Trump will die Blockade gegen Huawei aufheben

Am 29. Juni 2019 von
singleimage

Derzeit findet der G20 Gipfel in Japan statt und seit langem gab es mal wieder ein Treffen zwischen US-Präsident Donald Trump und dem Staatspräsident der Volksrepublik China, Xi Jinping. Da in den letzten Monaten ein Handelsstreit zwischen den beiden Nationen aufbrodelt, wurde es auch langsam Zeit für ein Treffen. Es gab auch einige versöhnliche Worte von Trump die darauf hoffen lassen dass es hier bald zu einem Ende des Streits kommt.

Vor etwas mehr als einem Monat setzten die USA Huawei auf die Handels-Blacklist, da vermutet wird dass die Hardware des Netzwerkausrüsters zu Spionagezwecken genutzt werden könnte. Dadurch ist es US-Unternehmen untersagt worden Geschäfte mit Huawei zu machen. Zwar wurde das Ganze dann kurze Zeit später wieder etwas gelockert und eine dreimonatige Übergangszeit gewährt, das Damoklesschwert schwebte aber weiterhin über Huawei. Mehrere langjährige Partner mussten aufgrund der Entscheidung ihrer Regierung Abstand von Huawei nehmen. Vor allem die Meldung dass Google keine Android-Lizenzen an kommende Huawei-Geräte vergeben wird, sorgte für Aufsehen und Verunsicherung bei den Kunden und natürlich für einen großen Imageschaden bei Huawei.

Nun gab es auf dem G20 Gipfel versöhnliche Worte Trumps die darauf hoffen lassen, dass der Handelsstreit nun bald ein gutes Ende findet. Er will die Blockade anscheinend lockern oder sogar komplett aufheben und merkte auch an dass US-Unternehmen die an Huawei liefern nicht glücklich über den Bann seien. Man will die Verhandlungen im Handelsstreit wieder aufnehmen, was auf jeden Fall schon mal die richtige Richtung ist.

Leider sind die Aussagen von Donald Trump immer mit Vorsicht zu genießen, es wäre nicht das erste Mal dass nach Absprachen und Versprechen keine Taten folgen. Dennoch drücken wir die Daumen dass die USA Huawei nun endlich von der Blacklist nehmen und US-Unternehmen wieder erlauben Geschäfte mit Huawei zu machen.

Mit dem Zukunftsversprechen von Huawei hat das Unternehmen aber noch einmal seine Kunden darüber informiert, dass bereits im Handel verfügbare Smartphones weiterhin mit Sicherheitsupdates und dem aktuellen Android versorgt werden.

Quelle: n-tv.de

Autor :

Johannes Knapp ist deutscher Techblogger der ersten Stunde und Seitenbetreiber von NewGadgets.de. Bei Fragen, schickt mir einfach eine Email an info@newgadgets.de

Schreibe einen Kommentar