Android Auto: Weitere Details bekannt

Am 1. Oktober 2014 von
singleimage

Auf der Google I/O-Konferenz wurde Android Auto – das Betriebssystem von Google für Automobilhersteller – vorgestellt. Seitdem hat man sehr wenig neues darüber gehört, doch das Projekt ist nicht gestorben. Jetzt gibt es Informationen und Richtlinien für Entwickler. Ziel ist natürlich die Programmierer der Apps für das Auto-System dazu zu bringen ihre Anwendungen zu portieren oder neue zu erstellen. Zwar haben wir in der Vergangenheit schon Screenshots und Fotos gesehen, doch nun wissen wir, was davon alles von den Entwicklern angepasst werden kann. Die Antwort: So gut wie nichts.

Und das ist auch gut so. Google hat sehr viel Wert darauf gelegt das User Interface für Android Auto intuitiv und nicht ablenkend zu gestalten. Die Buttons sind daher groß, die Bedienung durchdacht. Das im Landscape-Modus ausgeführte UI hat am unteren Rand 5 Buttons: Navigation, Telefon, Menü, Musik und Auto-Details. Das sind die grundlegenden Funktionen, welche auch nicht angepasst werden können. Lediglich die Farbe darf von den Entwicklern verändert werden.

Die Apps können durch einen Spinner (also eine Liste) am Rand ausgewählt werden, auf den Homescreen wurde komplett verzichtet. Zudem gibt es einen Tag- sowie einen Nachtmodus, welcher natürlich automatisch vom Auto gewählt wird. Entwickler haben die Möglichkeit für beide Modi ein komplett anderes Design bereitzustellen.

Wann das erste Auto mit besagtem Android Betriebssystem verkauft werden soll, hat Google allerdings noch nicht verlauten lassen. Auf der I/O hieß es, dass es noch dieses Jahr so weit sein solle, was ich allerdings bezweifle. Anfang nächsten Jahres kann man aber denke ich durchaus damit rechnen.

via GoogleWatchBlog

Autor :

One Response to “Android Auto: Weitere Details bekannt”

  1. Heiko sagte am 01.10.2014 um 13:10

    Das Thema Android im Auto ist absolut interessant und müsste für die Automobilhersteller eigentlich ein echtes Verkaufsargument darstellen. Von daher bin ich auch gespannt, was da auf uns zukommt.

Schreibe einen Kommentar